Peugeot und Citroën kooperieren mit The Mobility House
25. August 2016
Honda NSX (2016); Technische Daten
27. August 2016

BMW 2002 Hommage frontal

München/Pebble Beach. Mit dem BMW 2002 Hommage blickt die BMW Group beim Concours d’Elegance in Pebble Beach auf die Erfolge ihrer Turbomotoren-Geschichte zurück. Der BMW 2002 turbo war im Jahr 1973 das erste Serien-Fahrzeug mit Turbo-Technologie überhaupt in Europa und machte den BMW 02er zu einem echten Sportwagen. Aus heutiger Sicht war die Entwicklung des BMW Turbomotors wegweisend für die Entwicklung der sportlichsten BMW Limousinen und für Erfolge wie den Formel 1 Weltmeistertitel im Jahr 1983, den Nelson Piquet als erster Pilot mit einem Turbomotor errang.

„Der BMW 2002 Hommage feiert die außerordentliche Ingenieursleistung, die hinter der BMW Turbo-Technologie steckt und interpretiert sie in Form einer Designstudie neu“, sagt Karim Habib, Leiter Design BMW Automobile. „Mit der ikonischen orange-schwarzen Lackierung trägt das Fahrzeug die Farben, die für unzählige Motorsport-Fans der Inbegriff der Erfolge der 1970er Jahre sind.“

Das nun in Pebble Beach vorgestellte Modell ist eine Fortführung des BMW 2002 Hommage, den das Unternehmen im Mai beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este präsentiert hatte.

 

Ein selbstbewusstes Statement der puren Freude am Fahren.

Die sportliche Silhouette des BMW 2002 Hommage ruht flach über der Straße: die kompakten Proportionen mit langem Radstand, kurzen Überhängen und der ausgeprägten „Sharknose“ versprechen ein aufregendes Fahrerlebnis voller Dynamik und Agilität. Aerodynamische Details wie die großen Spoiler in Front und Heck sowie zahlreiche Luftöffnungen sorgen für optimale Umströmung und größtmöglichen Abtrieb in jeder Fahrsituation.

Historische Details, modern interpretiert.

Besonders augenfällig in der Seite sind die betonten Radhäuser. Wie vier Klammern fassen sie den Fahrzeugkörper ein und geben ihm Statur. Sie zitieren damit die homologierte Version des BMW 2002 turbo, bei dem aufgrund der deutlich breiteren Spur extra verbreiterte Kotflügel auf die Karosserie aufgeschraubt wurden. Das Hommage Fahrzeug interpretiert dieses Detail als harmonisch integrierte Lösung. Die ausgefeilte Flächenarbeit mit präzise modellierten Linien umschließt die kraftvollen Radhäuser und bringt diese dadurch besonders zur Geltung.

Die wahrscheinlich deutlichste Referenz auf den historischen BMW 2002 ist eine Carbon-Leiste, welche den BMW 2002 Hommage durchgängig von der Front bis zum Heck umgibt und so optisch eine horizontale Unterteilung zwischen den oberen und unteren Flächen herstellt. 20“-Leichtmetallräder in Bicolor-Design runden das Erscheinungsbild zur Straße hin ab. Das modern gestaltete, aufwändig gefräste Vielspeichendesign erinnert an die Motorsport-Felgen vergangener Tage, goldene Bremssätteln mit M Logo setzen einen hochwertigen Akzent.

© Fotos: Werk.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.